Bitcoin-Kurs vor einem Ausbruch? Beliebter Trader macht Hoffnung

Michaël van de Poppe glaubt, dass das BTC/USD-Paar in den kommenden Tagen ausbrechen könnte, obwohl es Bedenken wegen Grayscale gibt.

Bitcoin (BTC) schloss dieses Wochenende zum achten Mal in Folge unter einem wichtigen gleitenden Durchschnitt. Aber ein Analyst glaubt, es wird einen Ausbruch nach oben geben.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Bitcoin zwischen Ausbruch und Grayscale-Unlocking

Aus Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView geht hervor, das Bitcoin am Montag nach einem enttäuschenden Wochenschluss seine Zuwächse vom Wochenende wieder verloren hat.

Die größte Kryptowährung hielt ihre derzeitige Handelsspanne mit 33.000 US-Dollar als Unterstützung auch am Samstag und Sonntag. Aber mit der neuen Woche wurde der Schwung weniger.

Der bekannte Händler und Analyst Rekt Capital glaubt, es dauert nicht mehr lange, bis es neue Verluste gibt, wenn keine Fortschritte erzielt werden.

„Der blaue 50-Wochen-EMA hält immer noch als Unterstützung“, fasste er auf Twitter zusammen.

„Wenn dieser HL nicht bald als Unterstützung zurückerobert wird, könnte der Verkaufsdruck auf den 50 WEMA für $BTC zu groß sein, um zu halten.“

BTC/USD 1-Wochen-Kerzenchart mit 50-Wochen-EMA. Quelle: Rekt Capital/Twitter

Andere waren da etwas optimistischer. In seinem letzten Video-Update hat Händlerkollege Michaël van de Poppe sogar gesagt, er glaube an einen BTC-Kursausbruch innerhalb weniger Tage.

„Ich glaube, dass Bitcoin einen Ausbruch nach oben machen wird“, prognostizierte er.

„Ich wäre nicht überrascht, wenn Bitcoin im Laufe dieser Woche bei um die 38.000 US-Dollar liegen würde.“

Die Kauf- und Verkaufsniveaus bei der großen Börse Binance zeigen, dass sich bei 35.000 US-Dollar ein Widerstand bildet. 30.000 US-Dollar ist weiter die allgemeine Unterstützung.

BTC/USD Kauf- und Verkaufsniveaus (Binance) Chart. Quelle: Material Indicators/Twitter

Altcoins machen sich schon bereit

Van de Poppe fügte hinzu, dass diese Bewegung gut für Altcoins sein könnte. Sie könnten als erstes von der bullischen Stimmung profitieren. Zuvor argumentierte er, dass die Altcoins schneller Zuwächse erzielen würden, als Bitcoin in den kommenden Monaten.

„Ich denke, die Altcoins sind auch nah an einem Boden“, sagte er am Freitag.

Im Zusammenhang dazu: Top-5-Kryptowährungen diese Woche: BTC, LUNA, ATOM, CAKE, FTT

Die meisten Altcoins stagnierten über den Tag eher.

Wie Cointelegraph berichtete, tendiert die Stimmung derzeit in keine der beiden Richtungen. Es bleibt die Sorge, dass externe Faktoren die Kursentwicklung der Kryptowährungen übermäßig beeinflussen könnten.

Dazu gehört auch das so genannte Grayscale-Unlocking, bei dem es im Laufe des Monats Juli um rund 42.000 BTC geht, die wieder in den Umlauf kommen.

Spread the love

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Abonniere wertvolle Krypto News und Tipps

Du hast dich erfolgreich in meinem Newsletter eingetragen :-)

Es gab einen Fehler bei deiner anmeldung. Bitte versuche es erneut.

World Wide Crypto will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.