DeFi-Protokolle melden Verluste: Angreifer nutzen Kursdiskrepanz bei LUNA

Venus Protocol und Blizz Finance haben gemeldet, dass eine Schwachstelle bei ihren Protokollen ausgenutzt wurde. Die Diskrepanz zwischen dem LUNA-Kurs und den Kurs-Feed von Chainlink hat zu Verlusten geführt.

Der schier endlose freie Fall von Terra (LUNA) hat nun auch zwei dezentrale Finanzprotokolle (DeFi) in Mitleidenschaft gezogen. Ursache dafür war eine Kursdiskrepanz, die dadurch entstand, dass der Chainlink-Kurs-Feed für LUNA wegen der extremen Marktbedingungen pausiert wurde. 

Das Liquiditätsprotokoll Blizz Finance, das auf Avalanche basiert, meldete, dass Angreifer Millionen von LUNA eingezahlt hätten, um „alle Sicherheiten zu leihen“, als der LUNA-Kurs bei 0,10 US-Dollar feststeckte. Infolgedessen wurde Blizz Finance zufolge das Protokoll geleert, bevor sein Team das unterbinden konnte. Das Team entschuldigte sich bei den Betroffenen.

In einer offiziellen Erklärung meldete auch Venus Protocol, dass der LUNA-Kurs auf deren Plattform bei 0,107 US-Dollar stecken blieb, während der Marktkurs bei 0,01 US-Dollar lag, als Chainlink den LUNA-Kurs-Feed pausierte. Plattform soll durch diese Pausierung des Kurs-Feeds 11,2 Millionen US-Dollar verloren haben. Die Plattform versicherte jedoch, sie werde ihren Risikofonds nutzen, um diesen Verlust auszugleichen. 

Die Protokolle geben als Ursache für diese Probleme zwar die Pausierung des Chainlink-Kurs-Feeds an, doch in einigen Kommentaren heißt es, diese Verluste seien auf die Nachlässigkeit der Protokolle zurückzuführen. Der Twitter-Nutzer TheSoftwareJedi verwies darauf, dass die Feeds von Chainlink die notwendigen Tools habe, um derartige Probleme zu vermeiden. Die Protokolle seien selbst schuld, wenn sie diese nicht verwenden.

In diesem Zusammenhang: Entkopplung: Wissenswertes über TerraUSD, Tether und andere Stablecoins

Die Blockchain von Terra wurde von den Validatoren offline genommen, als der Token um über 90 Prozent eingebrochen ist. Nach Angaben von Terraform Labs wurde das Blockchain-Netzwerk eingestellt, um sogenannte Governance-Angriffe zu verhindern. Das Team konnte das Netzwerk jedoch bald darauf wieder neu starten.

Als LUNA weiter fiel, hat die Kryptobörse Binance das LUNA/Tether (USDT)-Paar denotiert. Als Vorsichtsmaßnahme kündigte die Börse am Donnerstag an, sie würde das Paar denotieren, wenn der LUNA-Kurs unter 0,005 USDT falle. Das hat sie dann auch getan. Vor kurzem gab Terra bekannt, dass die Blockproduktion wieder fortgesetzt werde, nachdem das Netzwerk erneut für einige Zeit offline war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere wertvolle Krypto News und Tipps

Du hast dich erfolgreich in meinem Newsletter eingetragen :-)

Es gab einen Fehler bei deiner anmeldung. Bitte versuche es erneut.

World Wide Crypto will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.