Keine Hilfe für Terra: Schweizer Investmentfirma dementiert Rettung für LUNA/UST

Die GAM Investments wehrt sich gegen einen Fake-News-Bericht, der angebliche Investitionspläne in Höhe von 3 Mrd. US-Dollar für das am Boden liegende Blockchain-Projek Terra meldet.

Die Schweizer Investmentfirma GAM Investments dementiert aktuelle Medienberichte, laut denen die Vermögensverwaltung angeblich planen soll, ein Rettungspaket in Höhe von 3 Mrd. US-Dollar für das Blockchain-Prjekt Terra bzw. die zugehörigen Kryptowährungen LUNA und TrueUSD (UST) bereitzustellen.

Wie aus einem entsprechenden Bericht vom 12. Mai hervorgeht, soll die Investmentfirma in Gesprächen mit Terraform Labs sein, um bei der Rettung des algorithmischen Stablecoins UST zu helfen. Dessen Entkopplung vom US-Dollar hat jüngst dafür gesorgt, dass die verwandte Kryptowährung LUNA und das gesamte Blockchain-Projekt hinter den beiden Coins massiv ins Schlingern geraten ist.

Cointelegraph hat GAM Investments um Stellungnahme gebeten, und erfahren, dass es sich bei dem Bericht um eine Ente handelt. So bezeichnet Kommunikationsdirektor Charles Naylor die Meldung gar als Fake-News, die auch noch Fake-Zitate von GAM-Geschäftsführer Peter Sanderson enthält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere wertvolle Krypto News und Tipps

Du hast dich erfolgreich in meinem Newsletter eingetragen :-)

Es gab einen Fehler bei deiner anmeldung. Bitte versuche es erneut.

World Wide Crypto will use the information you provide on this form to be in touch with you and to provide updates and marketing.